Büro für Tightarbeit

Verkehrsfunk Lesung

verkehrsfunk_promo_720x960Wer kennt noch die Sex-Bücher und die Schlafzimmer Literatur der 70er Jahre? Deine Mutter! Wir haben uns die schmuddeligen Perlen aus den hinterletzten Schrank-Ecken zusammengesucht und eine Lesung veranstaltet.

Mehr Comedy als Erotik, deshalb auch noch ohne Probleme bei YouTube zu finden.

RETOX Pop-Up Liquor Store

Unser eigener Schnapsladen – ein kleiner Kraftakt. In unter zwei Monaten haben wir Konzept, Ladengestaltung, Außendarstellung, eine limitierte Abfüllung feinster Destillate sowie Merchandise erdacht und umgesetzt.
Thema: Jagdkultur und Gansterrap.

In Zusammenarbeit mit dem mehrfach prämierten Schnaps­brenner Dr. Dr. Hans Otto frey präsentieren wir eine limitierte Edition von zehn exklusiven Bränden, jeweils gestaltet von einem Künstler und Freund der BrightZeit:

Lukas Bischoff | Volkan Cenberoglu | Klemens der Dritte | Hannes von Döhren | Mike Friedrich | Kim Hoss | Benjamin Keck | Nase96 | Nils Prenz | Kati Szilagy

Recap

F&KS Radio Vol. 26 // SUFF DADDY

Medien

Detox just to retox re.flect Magazin
RETOX Das Stuttgartmagazin LIFT
Trend: Retox trotzt Detox Stuttgarter-Zeitung

Projektseite

retox.brightzeit.de

Fotos

www.frederikdulay.com

Klemens der Dritte / Dominique Brewing

Klemens der Dritte ist Tätowierer aus Rudolstadt/Thüringen mit Schwerpunkt Schrift/Comics/Selbstportrait.
Seine bisher gestochenen 50 Selbstportraits stellte er im JuHa West aus, während er bei uns seine Kunden direkt tätowierte.

Dominique Brewing ist Fotografin aus Stuttgart. Beim Rock’n’Roll Wrestling Bash schoss sie Portraits der beteiligten Künstler in ihren Bühnenoutfits. Die daraus entstandenen Poster zeigte sie bei uns.

http://www.dominiquemahmoud.com/
http://klemensderdritte.tumblr.com/

Skatekeller

Drei von Deutschlands spannendsten urbanen Künstlern treffen auf den spannendsten Hobbyraum Stuttgarts:
Mike Friedrich (Berlin), Daniel T. Geiger (Mongomania/Stuttgart) und Timrobot (Berlin) färben am Samstag, dem 16. März 2013 den tristen Vorraum des Skateboardkellers im Azenberg-Areal bunt.

Der Skateboardkeller ist ein Projekt von sieben Skatern, die sich mit der ausgedienten Bowl des Skateboard-Museums (R.I.P.) ihren eigenen Feierabend-Park gebaut haben. Am 16.März 2013 präsentierten sie ihr Projekt der Öffentlichkeit.

 

Nase 96

Für unseren Eröffnungsabend als Brightzeit und als Galerie war uns wichtig, dass der ausstellende Künstler ein hohes Identifizierungspotential bietet. Mit Nase96 aus Rottweil haben wir den passenden Deckel gefunden. Nase ist Gestalter, Graffiti-Writer, Dj und ein unglaublich angenehmer Mensch. Er hat uns auch nach der Ausstellung noch bei einigen Events musikalisch unterstützt.

Anbei ein paar Impressionen des Abends: